Deutsches Fußball Archiv
Advertisement

Das Stadion am Schloss Strünkede (ugs.: auch Westfaliastadion) ist das größte Sportstadion der Stadt Herne. Es wurde 1910 als kombiniertes Fußball- und Leichtathletikstadion in der Parkanlage von Schloss Strünkede errichtet. Es bietet etwa 32.000 Zuschauern Platz. Zu seiner Zeit galt es als eines der größten Stadien Deutschlands. Das Stadion besitzt eine Aschebahn, ein Marathontor und eine überdachte Haupttribüne.

In den 1950er Jahren wurde das Stadion ausgebaut und um eine überdachte Sitzplatztribüne mit 2.000 Plätzen ergänzt. Eine Sanierung des Stadions fand 1976 statt.

Das Stadion dient dem Fußballverein SC 04 Westfalia Herne als Heimstatt. Mitte der 1970er Jahre nutzte auch der Fußball-Bundesligist VfL Bochum während des Neubaus des Ruhrstadions die Anlage für die Austragung seiner Heimspiele.

Der Zuschauerrekord wurde am 28. Mai 1960 aufgestellt, als 35.000 Zuschauer die 3:4-Niederlage von Westfalia Herne gegen den Hamburger SV im Rahmen der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft verfolgten.

Aufgrund des historischen Ambientes gilt das Stadion vielen Groundhoppern als Lieblingsstadion.


Weblinks[]

http://de.wikipedia.org/wiki/Stadion_am_Schloss_Str%C3%BCnkede

Advertisement